Die Menschen

Die Kelten

Die Kelten lebten in acht bis zwölf verschiedene Stämme. Diese bekriegten sich auch untereinander, was den Eroberern es erleichterte vom Landbesitz zu ergreifen.

Sie hatten nie eine einheitliche Kultur, sondern jeder Stamm hatte seine ganz eigene Lebensart und Sprache.

Zu den Lichtelfen hatten sie nie viel Kontakt und beide Völker lebten neben einander her. Mit den Halblinge sieht es etwas anders aus. Zwar hatten auch sie ihre Eigenheiten und die Kelten sahen sie eher wie kleine Kinder an, aber nichts de so trotz gab es immer ein regen Handel zwischen beiden Völker.

Während nun die Stämme mit den Jahrhunderten in dem Volk der Hohenmark aufgingen, blieb der Stamm der Jelsen hier in Horneburg sich treu.

Zwar hat man akzeptiert, dass die Namen der Lehen normannisch sind bis auf das Lehn Laughy, doch die Familien behielten ihren Namen und für die Menschen behielt auch das Land den Namen ihrer Urväter.

Die Kelten sind stolz und voller Ehre. Ihr Wort gilt, auch wenn dies schon vor Jahrzehnten gegeben wurde, wie zum Beispiel das Treuegelöbnis den Baronen von Horneburg gegenüber.

 

Die Normannen

Die Normannen gehörten als Volk zu den Eroberern des neuen Kontinents. Allerdings stellten sie nur einen kleinen Teil dieser dar.

Ihr Siedlungsgebiet umfasste das heutige Fürstentum Seewind. Mit den Jahrhunderten vermischten sich die Völker zu dem Volk der Hohenmark. Man weiß nicht warum, aber wie es schon bei den Kelten geschehen ist, blieb in der Baronie Horneburg und in den angrenzenden Gebieten ihre Kultur bestehen. Sie soll durch den neuen Baron Sebastian neuen Aufschwung erleben.

Die Normannen brachten ihr stark strukturiertes Adelssystem mit. Ebenso den Glauben an die Perlen. Während es sich als einfach darstellte den Glauben zu verbreiten, war es bei weitem schwieriger die Adelsstruktur auch bei den Kelten einzuführen. Bei den Lichtelfen und den Halblingen wurde es erst gar nicht versucht.

Auch was die Kunst, die Minne und die Musik betrifft haben die Normannen auf die menschliche Bevölkerung einen starken Einfluss ausgeübt, allerdings haben sich die Kelten in den nördlichen Lehen ihre Kultur fast vollständig erhalten können.

Es soll allerdings nicht heißen, dass die Normannen nichts von den Kelten übernommen haben. Das Tragen von gepflegten Bärten und langen Haaren wurden von den Kelten übernommen.

Was die Normannen auch übernommen haben, ist die Einstellung der Kelten zu den Elfen und zu anderen Feenwesen. Auch hegen eine tiefe Ehrfurcht und Respekt vor diesen Wesen.

Was die Waffentechnik angeht, haben die Normannen sehr diese weit vorangetrieben, allerdings wurde die altherkömmliche Kampftechnik nicht vergessen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freie Grafschaft Horneburg