Die Feen

Allgemein

Viel ist über Feen nicht bekannt. Man kennt einige Feenrassen und wie sie so ungefähr reagieren.
Jedoch da man sie wenn möglichst einfach in Ruhe lässt, wurde nicht gerade viel Wissen über sie gesammelt.

 

Bekannte Feenrassen

Sídhe
(sprich: Schieh)

Der Adel, Herren und Damen. Sie verkörpern den Traum all dessen, was edel und ehrenhaft in Herrschern ist, aber auch die Arroganz vieler Anführer. Ihre Gesellschaft ist in verschiedenen Häusern aufgegliedert. Jedoch wie viele, wie sie heißen ist unbekannt.


Satyrn
(Faune, usw.)

Liebende und Nachtschwärmer, der gehörnte Gott Pan. Sie sind die hedonistische Ausgeburt der Begierden und Gelüste der Sterblichen.


Klabautermänner

Eine nicht näher vergleichbare Form von Hausfeen (Boggans oder Leprechauns), die eben nicht Häuser, sondern Schiffe bewohnt. Eine Verwandtschaft mit Kobolden ist nicht auszuschließen. Wird ein Klabautermann an Bord entdeckt, so ist das Schiff verflucht und dem Untergang als Seelenverkäufer geweiht. Es sei denn jemand aus der Mannschaft ist so geistesgegenwärtig und bietet dem Klabauter einen Grog oder einen Rum an. Dann wird der Klabauter zu einem treuen Mitglied der Mannschaft und alles in seiner Macht stehende tun, um das Schiff vor Gefahren zu schützen. Wenn er dabei versagt löst er sich eine Weile in Luft auf, um im nächsten Hafen auf dem nächsten Boot aufzutauchen und wieder von neuem der Segen oder Fluch der Seeleute zu werden. Es heißt ein Schiff mit einem freundlich gesonnenen Klabauter wird niemals Mast- oder Kielbruch erleiden, bis man ihn vernachlässigt oder beleidigt.


Dryaden, Nymphen

Meist weibliche Naturgeister des Waldes (Dryaden) und der Gewässer (Nymphen).
Sie sind harmlos, solange man sich nicht gegen "ihren" Wald, Hain, Baum, Bach, Teich oder See versündigt.


Brownies
(nicht mit Kobolden zu verwechseln!)

Stereotyp Irische Wichte, die den ganzen Tag mit einem Handwerk nachgehen und die ganze Nacht Whiskey trinken, um dann, vollkommen betrunken, den Sterblichen wirklich böse, aber selten tödliche Streiche zu spielen. Vielfach bleiben sie nicht lange an einem Ort, helfen ein paar Tage in einer Werkstatt, bis sie sich endlich betrinken und die Arbeit, die sie für den sterblichen Betreiber geleistet haben, bei ihren Streichen zunichtemachen. Sie sind mürrisch, zynisch und rechthaberisch und verkörpern ein wenig den frustrierten und unterbezahlten Lohnsklaven, der mit einem Knall kündigt.

 

Nögger

(engl. Nockers)

Technisch geprägte Gestalten wie Zwerge und Gremlins. Sie sind der Traum von technologischer Kreativität, aber auch von der Frustration des Erfindergeistes, wenn seine Träume sich nicht realisieren lassen.


Piskies

Manifestation speziell irischer Koboldvorstellungen. Im Gegensatz zu den eigentlichen Kobolden sind sie allerdings echte Kithain.


Sluagh
(sprich: Sluu-ah)

Bewahrer von Geheimnissen, der Schwarze Mann unter dem Bett, die Schatten. Sie sind die unheimlichen Monster der Nacht, die Angst vor der Dunkelheit, der Schwarze Mann der ans Fenster klopft und nicht mehr da ist, wenn man Licht macht.


Kobolde

Kurz gesagt sind sie wilder Glamour, wilde Magie die irgendwie Gestalt angenommen hat. Im Traum wären Kobolde Chimären, aber in der Anderswelt, die der der Menschen näher liegt, besitzen Kobolde einen Körper.

 

Feenmagie

Bei Feenmagie ist alles und nichts möglich. Sprich kein Sterblicher kann im Voraus sagen was ein Feenzauber genau bewirkt. Auch wenn er schon einmal mit einem Feenzauber belegt wurde.

Allgemein kann man sagen, dass Feenzauber auf

* Menschen (und alle anderen nicht Arkadier)
* Feen
* ganze Szenen
* Gegenstände
* die Natur

wirken.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freie Grafschaft Horneburg